Zum Inhalt springen
Text Foto: SPD-Adelebsen

8. September 2021: Ratssitzung vom 02.09.2021

Das war die letzte Sitzung des aktuellen Rates.

Der wichtigste Tagesordnungspunkt war die Dorfregion. Der von Bürger und Bürgerinnen entwickelte Dorfentwicklungsplan (DEP) muss bis 15.09. beim Amt für regionale Landesentwicklung (ARL) eingereicht sein. Zuvor muss der Rat dem DEP aber zustimmen. Insgesamt sind 53 Maßnahmen für Erbsen-Lödingsen-Wibbecke gefunden worden, welche auch uneingeschränkt vom Rat beschlossen wurden.

Ferner hat der Rat entschieden, falls kein Ortsrat gefunden werden kann, darf stattdessen ein Ortsvorsteher bestellt werden.

Der Bebauungsplan für das Wohngebiet in Barterode ist noch nicht verabschiedet worden, stattdessen wurde beschlossen, eine Änderung vorzunehmen. Vermutlich wird er in der Dezember-Sitzung verabschiedet werden können.

Der B-Plan bezüglich der alten Bi-Huhn-Suppen Fabrik wurde durch den Rat beschlossen.

Ein neuer stellvertretender Ortsbrandmeister in Güntersen wurde durch den Rat bestellt. Die Amtszeit beträgt 6 Jahre. Wir freuen uns über dieses Engagement von Herrn Ilse.

Neben der Feststellung der Wassergebührenhaushalte, wurde auch der Jahresabschluss 2018 entgegengenommen. Wir weisen hier ein Ergebnis von +1,2 Mio. Euro aus.

Zuletzt wurde dem Bürgerbusverein gestattet, dass Fleckenmobil zu nutzen.

Am stärksten diskutiert wurde der Tagesordnungspunkt Gewerbegebiet Stöcken. Daher gibt es zu diesem TOP eine eigene Meldung.

Vorherige Meldung: SPD-Adelebsen besucht Timmermanns in Güntersen

Nächste Meldung: Gewerbegebiet Stöcken

Alle Meldungen