Tag des offenen Denkmals

1306 1828
 
 

Der 08. September stand ganz im Zeichen des offenen Denkmals. Dazu fanden insgesamt zwei Aktionen im Flecken statt.

So war in Barterode die Heimatstube geöffnet. Unser Bürgermeisterkandidat Holger Frase wurde durch das Haus geführt, wobei Wolfgang Kreter und Elsbeth Robrecht-Krause über vergangene und geplante Ausstellungen berichteten

 
20130908 154114
 

Die Vergangenheit müsse aber nicht nur in Bildern und Gebäuden dokumentiert und festgehalten werden. Auch die Sprache gilt es zu erhalten. Schnell kam man daher auf die in Barterode angebotenen Platt-Sprachkurse für Kinder zu sprechen.

Auch in Adelebsen fand einiges statt. Der Turm, der Rittersaal, das Steinarbeitermuseum und die beiden Kirchen luden zur Besichtigung ein.

Kombiniert wurde das Ganze mit einem Herbstmarkt.
Daran nahm auch der Förderverein des Kindergarten Kunterbunts teil.
Hier half unser Kandidat, ebenfalls Mitglied des Fördervereins, beim Auf- und Abbau tatkräftig mit und sprang auch zwischendurch ein, wenn Not am Mann war.
Der Waffelstand wurde ein voller Erfolg.
Alle Vorräte der helfenden Mitglieder wurden aufgebraucht. Allein im Hause Frase wurden 3 Kilo Mehl und 12 Eier verarbeitet. Die Kindergartenkinder wird der Erlös sicherlich freuen.
 

 
20130908 141313
 

In diesem Zusammenhang soll jedoch nicht das Sportwochenende in Erbsen vergessen werden.

Auch hier stellte Holger Frase fest: Erfolg auf ganzer Linie.

So fanden beispielsweise die Schweinshaxen reißenden Absatz und waren schon mittags ausverkauft. Neben den sportlichen Leistungen war auch der Zauberer Zargo zu sehen. Er begeisterte mit seinem Auftritt nicht nur die Kinder.

Alles in allem wieder einmal ein schönes Wochenende im l(i)ebenswerten Flecken Adelebsen.
 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.